Über Uns

Brigitte Cross

Brigitte Cross

Die Gründerin

Cross Country Air Safaris wurde 1983 von Brigitte Cross gegründet. Brigitte wurde in Mannheim, Deutschland geboren und zog als kleines Kind nach Südafrika. Brigitte besaß den Rang eines Majors der südafrikanischen Luftwaffe. Die Wörter „Air Safari – Flugsafari“ stehen für die zwei Dinge, die Brigitte am meisten liebte: Fliegen und den afrikanischen Busch.

Brigitte gründete Cross Country Air Safaris (CCAS), um Menschen die Gelegenheit zu bieten, Afrika auf die Art und Weise kennenzulernen von der sie glaubte, dass es die einzig richtige sei: Über Land zu Orten zu fliegen, die es möglich machen, Afrika direkt und aus nächster Nähe kennenzulernen, ohne dabei auf Sicherheit und erstklassigen Komfort bei der Unterbringung zu verzichten.

Brigitte Cross starb 2013 im Alter von 66 Jahren und überließ die Firma ihrer Geschäftspartnerin und Vertrauten Juliane Beckmann. Juliane hat es sich zur Aufgabe gemacht, die gemeinsame Arbeit fortzusetzen, indem sie erstklassigen Kundenservice und Unterkünfte anbietet durch die Erstellung von individuellen Reisen zu den schönsten Plätzen Afrikas.

Juliane Beckmann

Die Eigentümerin

Mein Name ist Juliane Beckmann. Ich habe 2007 bei CCAS angefangen zu arbeiten und habe die Firma 2013 übernommen. Seit meinem Beitritt habe ich das (tägliche) Tagesgeschäft geleitet und habe mich um die Geschäftsentwicklung gekümmert. Seit 2013 bin ich auch Mitglied bei Who’s Who und Worldwide Branding.
Ich bin in Köln, Deutschland geboren. 1995 machte ich meinen Abschluss in Psychologie an der Universität Bielefeld. Ich habe im Bereich von Marktforschung und Konsumentenverhalten gearbeitet, bevor ich 1999 nach Südafrika ausgewandert bin, um meinen Traum von einem Leben im afrikanischen Busch zu erfüllen.

Die folgenden sieben Jahre verbrachte ich mit dem Studium von Breitmaulnashörnern im Busch von Südafrika; ich arbeitete in der Organization und der logistischen Leitung der Operation Noha’s Arch mit – einem Lufttransport von Elefanten von Südafrika/Botswana nach Angola, in dem Bemühen den Kissama Nationalpark in Angola wiederzubeleben, dem ersten Versuch dieser Art; und ich leitete eine Safarilodge in Kasane, Botswana. In dieser Zeit erwarb ich auch einen Abschluss in Wildlife Management an der Universität Pretoria, Südafrika.

Meine Ausbildung in Wildlife Management, zusammen mit meiner Erfahrung vom Leben im Busch, der Zusammenarbeit mit afrikanischen Behörden bei der Organisation von Reisen über verschiedene Länder hinweg und der Leitung einer Safarilodge, verschaffen mir das nötige Know-how bei der Zusammenstellung von individuellen Reisen für meine Klienten, und bei der Auswahl der besten Safarilodges und den sachkundigsten und erfahrensten Reiseführern. Seit seiner Gründung hat CCAS Hunderte von Klienten betreut, die zahlreiche Kilometer in vielen verschiedenen afrikanischen Staaten zurückgelegt haben, entweder im Auto, in Verkehrsflugzeugen oder in privaten Charterflügen – immer im Stil von CCAS. Wir besitzen ein ausgedehntes Netzwerk von Buschlodges und Hotels in Südafrika, Botswana, Mozambique, Namibia, Zimbabwe, Zambia und anderen Ländern, die alle von uns speziell ausgewählt wurden, um zu gewährleisten, dass die Unterkünfte und das Personal unseren Standards entsprechen.